Das Prüfverfahren zur BITV 2.0


Sie sind hier: BITV-Test 2.0 > Prüfergebnisse für Webauftritte (Alle Tests) > Rundfunkbeitrag.de


Blättern: zum ersten Test zum vorhergehenden Test zum nächsten Test zum letzten Test

Rundfunkbeitrag.de

Prüfung

Ergebnis

Punkte: 91,5 von 100 (gut zugänglich)

Prüfberichte

Prüfbericht vom 15.10.2015, 16:53 (PDF)

Geprüfte Seiten

Seite 1 (Startseite)

Seite 2 (Antrag auf Befreiung)

Seite 3 (Anmeldung einer Wohnung (Prozess bis Schritt 3))

Seite 4 (Der Rundfunkbeitrag - Kontakt - Folgeseite Frage zum Rundfunkbeitrag allgemein)

Seite 5 (Bürgerinnen und Bürger)

Bewertung und Anmerkungen zu einzelnen Prüfschritten

Nicht erfüllt sind 2 von 50 Prüfschritten:

  • Prüfschritt 4.1.1a - Valides HTML

    Seite 1, 2, 3, 4, 5: nicht erfüllt

    Punktabzug: 2 Punkte

  • Prüfschritt 4.1.1b - Verzicht auf veraltete Elemente und Attribute

    Nutzung des obsoleten align-Attributs beim img-Element (5x).

    Seite 1: nicht erfüllt

    Siehe allgemeine Bemerkung.

    Seite 2: nicht erfüllt

    Siehe allgemeine Bemerkung.

    Seite 3: nicht erfüllt

    Siehe allgemeine Bemerkung.

    Seite 4: nicht erfüllt

    Siehe allgemeine Bemerkung.

    Seite 5: nicht erfüllt

    Siehe allgemeine Bemerkung.

    Punktabzug: 1 Punkt

Teilweise erfüllt ist 1 von 50 Prüfschritten:

  • Prüfschritt 1.1.1d - Alternativen für CAPTCHAs

    Seite 3: teilweise erfüllt

    Nutzung mit IE / NVDA: CAPTCHA bei Schritt 3. Zahlungsweise:Die Aktivierung des Links fürs Abspielen "Zahl vorlesen" liest das iframe von Beginn an vor, nicht die Zahlen des CAPTCHAs.
    Nutzung mit Firefox / NVDA: Die Aktivierung des Links fürs Abspielen ("Zahl vorlesen") versetzt gleichzeitig den Fokus auf das Eingabefeld, wodurch zeitgleich zum Abspielen der CAPTCHA-Sounddatei das Label des Eingabefeldes vorgelesen wird ("Bitte geben Sie die zufallsgenerierte Zahl ein, die auf dem Bild zu sehen ist.") und deshalb der vorgelesenen Text sehr schwer verständlich ist.

    Seite 4: teilweise erfüllt

    CAPTCHA in Schritt "3. Zahlungsweise": Gleiches Verhalten wie bei Seite 3 beschrieben.

    Seite 1, 2, 5: nicht anwendbar

    Punktabzug: 1,5 Punkte

Eher erfüllt sind 8 von 50 Prüfschritten:

  • Prüfschritt 1.3.1a - HTML-Strukturelemente für Überschriften

    Seite 4: eher erfüllt

    Die h2 "Ich habe eine Frage als", ergänzt durch die h2-Auszeichnung der Links "Bürgerin oder Bürger", "Unternehmen oder Institution", "Einrichtung des Gemeinwohls" ist nicht sinnvoll da die Überschriften nicht für sich stehen können. Hier wird nichts überschrieben. Und die Überschrift "Ich habe eine Frage als" ist für sich genommen nicht sinnvoll.
    "Häufig gefragt" auf der rechten Seite sieht aus wie eine Überschrift, ist aber nicht entsprechend ausgezeichnet.

    Seite 1, 2, 3, 5: erfüllt

    Punktabzug: 0,75 Punkte

  • Prüfschritt 1.4.3c - Inhalte bei benutzerdefinierten Farben erkennbar

    Logo "Einfach für Alle. Der Rundfunkbeitrag" ist ohne Hintergrund und ggf. bei Einstellng ähnlicher Hintergrundfarben nicht leicht erkennbar.
    Bei benutzerdefinierten Farben werden alle Links unterstrichen dargestellt.
    Da auch die Verweise zur aktuellen Seite noch verlinkt sind, gibt es keine Möglichkeit, sich bei benutzerdefinierten Farben genau so gut zu orientieren wie bei der Nutzung mit den von der Seite vorgegebenen Farben.

    Seite 1, 2, 3, 4, 5: eher erfüllt

    Punktabzug: 0,5 Punkte

  • Prüfschritt 2.4.1a - Inhaltsbereiche strukturiert

    Seiten sind über ARIA Landmarks strukturiert. Die Suche ist allerdings nicht mit dabei.

    Seite 1: eher erfüllt

    Vergl. allgemeine Anmerkung.

    Seite 2: eher erfüllt

    Vergl. allgemeine Anmerkung.

    Seite 3: eher erfüllt

    Vergl. allgemeine Anmerkung.

    Seite 4: eher erfüllt

    Vergl. allgemeine Anmerkung.

    Seite 5: eher erfüllt

    Vergl. allgemeine Anmerkung.

    Punktabzug: 0,5 Punkte

  • Prüfschritt 2.4.3a - Schlüssige Reihenfolge bei der Tastaturbedienung

    Responsive Ansicht: Die Fokusreihenfolge ist bei der Hauptnavigation ist ungünstig: Nach Aktivierung des Hamburger-Menüs zum Ausklappen der Hauptnavigation sollten deren Elemente fokussiert werden. Diese sind aber nur durch Rückwärtstabben erreichbar.

    Seite 1: eher erfüllt

    Vergl. allgemeine Anmerkung.

    Seite 2: eher erfüllt

    Schritt 1. Beim Aufrufen der Seite wird der Fokus auf das eingebettete Formular bzw. den Weiter-Button gesetzt. Dadurch werden die erläuternden Tabellen übersprungen und ggf. von Screenreader-Nutzern nicht wahrgenommen.
    Schritt 4. Zusammenfassung: Die Fokusversetzung auf den button "Antrag erstellen" hat Vorteile, was das schnelle Durchlaufen des Prozesses angeht, überspringt aber die Neuansicht der eingegebenen Daten vor dem Abschicken mit der ggf. wichtigen Korrekturmöglichkeit von "Persönliche Daten" und "Antragsdaten". Vergl. Prüfschritt 3.3.4a "Fehlervermeidung wird unterstützt".
    Vergl. allgemeine Anmerkung.

    Seite 3: eher erfüllt

    Scritt 1: Wie auf Seite 2 landet man beim ersten Laden der Seite auf dem ersten Eingabefeld des iFrames. Besser wäre es, wenn auch Tastatur-Nutzer sich zunächst selbst einen Überblick verschaffen könnten.
    Schritt 4. Zusammenfassung: Die Fokusversetzung auf das Captcha-Eingabefeld hat Vorteile, was das schnelle Durchlaufen des Prozesses angeht, überspringt aber die Neuansicht der eingegebenen Daten vor dem Abschicken mit der ggf. wichtigen Korrekturmöglichkeit von "Persönliche Daten" , "Wohnung", und "Zahlungsweise / Bankverbindung". Vergl. Prüfschritt 3.3.4a "Fehlervermeidung wird unterstützt".
    Vergl. allgemeine Anmerkung.

    Seite 5: eher erfüllt

    Vergl. allgemeine Anmerkung.

    Seite 4: teilweise erfüllt

    Ähnliches Problem wie auf Seite 2 und 3. Der Fokus landet beim Aufrug der Seite direkt auf "Mein Anliegen*"
    Vergl. allgemeine Anmerkung.

    Punktabzug: 0,5 Punkte

  • Prüfschritt 2.4.4a - Aussagekräftige Linktexte

    Einige wenig aussagekräftige Links (etwa die "Mehr erfahren"-Links auf Seite 4 und 5) erhalten nähere Bestimmung über ein title-Attribut. Dieses wird aber abhängig von Hilfsmitteleinstellungen nicht unbedingt von Screenreadern ausgegeben. Besser wäre die Verwendung von aussagekräftigeren Linktexten (evtl. auch mit Screenreader-zugänglich versteckten zusätzlichen Inhalten).

    Seite 2: eher erfüllt

    Schritt 4, Zusammenfassung: Die Links "Korrigieren" sind nicht leicht dem Kontext, etwa dem Abschnitt mit legend "Persönliche Daten", zuzuordnen. Sinnvoll für Screenreader-Nutzer wäre hier die Erweiterung des Linktextes auf "Persönliche Daten korrigieren" bzw. "Antragsdaten korrigieren" evtl. auch durch Nutzung zugänglich verstecken Linktextes.

    Seite 5: eher erfüllt

    Der Link "Video ansehen" sollte deutlich machen, dass hier auf ein extern gehostetes Angebot verwiesen wird, das nicht barrierefrei umgesetzt ist.

    Seite 1, 3, 4: erfüllt

    Punktabzug: 0,25 Punkte

  • Prüfschritt 2.4.7a - Aktuelle Position des Fokus deutlich

    Keine Fokushervorhebung auf dem Logo und den Links zu ARD, ZDF und Deutschlandradio.
    Keine Fokushervorhebung auf dem Suchen-Submit (Lupen-Icon).
    Responsive Ansicht: Keine Fokushervorhebung auf den wichtigen Icons zum Öffnen der Hauptnavigation und der Suche.
    S. 2-5: Die Hervorhebung der weißen Links mit grauem Hintergrund ist nicht leicht erkennbar: der Kontrastabstand zwischen dem dunkelgrauen und dem schwarzen Hintergrund bei Fokussierung liegt bei 2,88:1.

    Seite 1: eher erfüllt

    Siehe allgemeine Anmerkung.

    Seite 2: eher erfüllt

    Siehe allgemeine Anmerkung.

    Seite 3: eher erfüllt

    Siehe allgemeine Anmerkung.

    Seite 4: eher erfüllt

    Siehe allgemeine Anmerkung.

    Seite 5: eher erfüllt

    Siehe allgemeine Anmerkung.

    Punktabzug: 0,25 Punkte

  • Prüfschritt 3.3.1a - Fehlermeldungen hilfreich

    Seite 3: eher erfüllt

    Einige Hilfstexte, die beim Durchtabben oder beiMouseOver eingeblendet werden, sind für Screenreader-Nutzer nicht zugänglich. Potenziell wichtig zum Beispiel: "Ihre 9-stellige Beitragsnummer (früher Teilnehmernummer) finden Sie auf der Anmeldebestätigung, Ihrem Kontoauszug oder auf der Zahlungsaufforderung."

    Seite 2: erfüllt

    Einige Hilfstexte, die beim Durchtabben oder beiMouseOver eingeblendet werden, sind für Screenreader-Nutzer nicht zugänglich: Lage der Wohnung / Adresszusatz.
    Die Fehlermeldungen bei vergerssenen Eingaben könnten spezifischer sein. Vergisst man nur die Anrede, sagt die Fehlermeldung "Sie müssen mindestens Anrede, Name, Vorname, Straße, Hausnummer, Postleitzahl und Ort angeben." Besser wäre der konkrete Hinweis auf die jeweils vergessenene oder unrichtig ausgefüllten Eingaben.

    Seite 4: erfüllt
    Seite 1, 5: nicht anwendbar

    Punktabzug: 0,5 Punkte

  • Prüfschritt 3.3.2a - Formularfelder richtig beschriftet

    S. 2 und 3:
    Fehleingaben oder fehlende Eingaben werden beim Auslösen des Buttons "Weiter" nur visuell angezeigt und der Fokus wird auf das erste zu korrigierende Feld gesetzt. Zusätzlich sollte die Beschriftung der Eingabefelder einen Hinweis auf Korrekturbedarf enthalten (bei nicht semantischer E-Mail-Adresse etwa "Bitte geben sie eine valide E-Mail-Adresse ein"). Vergleiche Prüfschritt 3.3.1a - "Fehlermeldungen hilfreich".

    Seite 3: eher erfüllt

    Inkorrekte Auszeichnung der Radio-Buttons unter "Sind Sie bereits mit einer Wohnung angemeldet?*": Beim Fokussieren des input type=radio, der standardmäßig auf "Nein" steht, wird von Screenreadern nicht der wichtige Fragetext, auif den sich die JA/Nein Eingabe bezieht, ausgegeben. Die Frage muss erst durch rücklaufende Pfeiltastennavigation ermittelt werden.
    Zwei verschiedene label sind hier mit dem ersten input type=radio ("Ja") verknüpft: sowohl die Frage "Sind Sie bereits mit einer Wohnung angemeldet?*" als auch "Ja". Stattdessen sollte die Frage als legend eines beide Radio-Elemente umschließenden fieldset umgesetzt werden. Dann wird sie bei beiden Optionen mit vorgelesen.

    Schritt 2: Wohnung: Hier ist "Abweichende Adresse" nicht als legend eines die input type=radio umschließenden fieldset ausgezeichet, sondern direkt mit dem ersten Radiobutton verknüpft. Durch den Einschluss der erklärenden Pop-up-Texts in das Label der Radio-Buttons entsteht hier weniger ein praktisches Problem.

    Die dynamisch eingeblendeten Adresszusatz-Beispiele aus im Custom-Attribut des Eingabefeldes "Adresszusatz" sind für Screenreader-Nutzer nicht erreichbar.

    Seite 4: eher erfüllt

    Das label "Datei anhängen" wird bei der Fokussierung des Schalters "Durchsuchen" nicht ausgegeben.

    Der dynamisch eingeblendete Hilfstext zu erlaubten Dateiformaten, der aus dem Custom-Attribut des input-Elements generiert wird, ist für Screenreadernutzer nicht verfügbar (verg. Prüfschritt 2.1.1a "Ohne Maus nutzbar").

    Der dynamisch eingeblendete Hilfstext "Durch Eingabe der Zahl im Bild wird gewährleistet..." aus dem Custom-Attribut des input-Elements Zahl*: ist für Screenreader-Nutzer nicht verfügbar.

    Fehleingaben oder fehlende Eingaben werden beim Auslösen des Buttons "Weiter" nur visuell angezeigt und der Fokus wird auf das erste zu korrigierende Feld gesetzt. Zusätzlich sollte die Beschriftung der Eingabefelder einen Hinweis auf Korrekturbedarf enthalten (bei nicht semantischer E-Mail-Adresse etwa "Bitte geben sie eine valide E-Mail-Adresse ein"). Vergleiche Prüfschritt 3.3.1a - "Fehlermeldungen hilfreich".

    Seite 1, 2, 5: erfüllt

    Punktabzug: 0,75 Punkte

Erfüllt sind 27 von 50 Prüfschritten:

Nicht anwendbar sind 12 von 50 Prüfschritten:

Blättern: zum ersten Test zum vorhergehenden Test zum nächsten Test zum letzten Test