Das Prüfverfahren zur BITV


Sie sind hier: BITV-Test > Liste der Erfolgskriterien > Prüfkriterium 3.2.4a (40 von 49)


zum WCAG-Test wechseln


Blättern: zum ersten Prüfschritt zum vorhergehenden Prüfschritt zum nächsten Prüfschritt zum letzten Prüfschritt

Prüfschritt 3.2.4a
Konsistente Bezeichnung

Technische Angaben

Version Aktuell
BITV-Bedingung 3.2.4 Einheitliche Bezeichnung
WCAG-Erfolgskriterium 3.2.4 Konsistente Erkennung
Bewertungsalternativen ja / eher erfüllt / teilweise erfüllt / eher nicht erfüllt / nein
Gewichtung geringes Gewicht (1 Punkt)
Bezieht sich auf gesamten Webauftritt
Prüfschritt erfüllt Navigationsmechanismen und Funktionen sind einheitlich benannt.
Prüfschritt nicht anwendbar Das Webangebot ist nicht informationsorientiert oder es besteht nur aus einer Seite.

Was wird geprüft?

Navigationsmechanismen und Funktionen, die innerhalb eines Webauftritts wiederholt eingesetzt werden, sollen einheitlich bezeichnet sein.

Warum wird das geprüft?

Klare und durchgängig verwendete Bezeichnungen für die Navigation und sich wiederholende Funktionen erleichtern Benutzern das Verständnis der Inhalte des Angebots. Gesuchtes wird leichter gefunden, Zusammenhänge sind einfacher zu erkennen.

Wie wird geprüft?

1. Anwendbarkeit des Prüfschritts

Der Prüfschritt ist nur für informationsorientierte Webangebote anwendbar. Webangebote, auf die der Prüfschritt nicht anwendbar ist:

  • Werbung (sofern Produktinformation nebensächlich ist)
  • Kunst, Selbstdarstellung
  • Unterhaltung

Bei Webangeboten von Unternehmen ist oft nicht deutlich, ob die Information oder die Selbstdarstellung im Vordergrund steht. Der Prüfschritt ist dann im Zweifel anwendbar.

Eine weitere Bedingung der Anwendbarkeit: das Webangebot enthält Seiten, die nicht direkt von der Homepage aus aufgerufen werden können.

2. Prüfung

2.1 Sind Navigation und sich wiederholende Funktionen einheitlich bezeichnet?

  • Ausgehend von der Startseite verschiedene Bereiche des Webangebots aufsuchen.
  • Prüfen, ob Navigationsmechanismen, Menüeinträge und sich wiederholende Funktionen in verschiedenen Bereichen des Webauftritts aussagekräftig und einheitlich benannt sind.
  • Orientieren sich die (oft kürzeren) Menüeinträge an den Überschriften der Zielseiten?
  • Falls das Angebot Framesets zur Gliederung der Inhaltsbereiche benutzt: Mit der Web Accessibility Toolbar auf verschiedenen Seiten die Funktion Frames > Frame Name / Title aufrufen und prüfen, ob Frames mit gleichen Inhalten (etwa Navigationsmenü) immer an der gleichen Stelle im frameset eingebunden sind.

3. Bewertung

Bewertung als nicht oder teilweise erfüllt immer erläutern!

Einordnung des Prüfschritts

Formulierung BITV 2.0

3.2.4 Einheitliche Bezeichnung

In einem Webangebot und innerhalb verbundener Webseiten werden Elemente mit gleicher Funktionalität einheitlich bezeichnet.

Abgrenzung von anderen Prüfschritten

  • Während es in diesem Prüfschritt darum geht, ob die eingesetzten Navigationsmechanismen durchgängig einheitliche Bezeichnungen verwendet werden, wird in Prüfschritt 3.2.3a "Konstistente Navigation" dagegen geprüft, ob die Navigationsmechanismen und Menüeinträge in verschiedenen Bereichen des Webauftritts durchgängig einheitlich angeordnet sind.

Einordnung des Prüfschritts nach WCAG 2.0

Guideline

Success criteria

Techniques

General Techniques
HTML Techniques
Failures

Blättern: zum ersten Prüfschritt zum vorhergehenden Prüfschritt zum nächsten Prüfschritt zum letzten Prüfschritt