Das Prüfverfahren zur BITV 2.0


Sie sind hier: BITV-Test 2.0 > Verzeichnis der Prüfschritte > Prüfschritt 1.3.1d (11 von 50)


Blättern: zum ersten Prüfschritt zum vorhergehenden Prüfschritt zum nächsten Prüfschritt zum letzten Prüfschritt

Prüfschritt 1.3.1d
Inhalte gegliedert

Technische Angaben

Version Aktuell
BITV-Bedingung 1.3.1 Informationen und Beziehungen
BITV 1.0-Entsprechung 12.3.1 Inhalte gegliedert
Bewertungsalternativen ja / eher erfüllt / teilweise erfüllt / eher nicht erfüllt / nein / nicht anwendbar
Gewichtung mittleres Gewicht (2 Punkte)
Bezieht sich auf einzelne Webseite
Prüfschritt erfüllt Absätze, Gruppen von Formularelementen und Texthervorhebungen sind mit geeigneten Strukturelementen ausgezeichnet.
Prüfschritt nicht anwendbar Die Seite enthält keinen zu gliedernden Text und keine Formulare.

Was wird geprüft?

Absätze und Gruppen von Formularelementen sind mit geeigneten Strukturelementen ausgezeichnet.

Hervorhebungen in Texten sind mit strong oder em ausgezeichnet.

Warum wird das geprüft?

Die Unterteilung in kleinere Einheiten erleichtert die Handhabung und das Verständnis.

Die Verwendung der vorgesehenen HTML-Strukturelemente stellt sicher, dass diese Unterteilung unabhängig von der Präsentation, auf einer abstrakten Ebene festgelegt und zugänglich ist. Benutzer, die mit der vorgegebenen visuellen Präsentation der Elemente auf der Seite nichts anfangen können, finden sich dann trotzdem zurecht, oder sie können eine eigene, besser passende Präsentation anwenden.

Die Auszeichnungen strong und em sind allgemein und nicht darstellungsbezogen (wie b, i oder eine nur mit CSS realisierte visuelle Hervorhebung).

Wie wird geprüft?

1. Anwendbarkeit des Prüfschritts

Der Prüfschritt ist anwendbar, wenn es auf der Seite Absätze, oder visuell voneinander abgegrenzte Gruppen von Formularfeldern gibt.

2. Prüfen

2.1. Prüfung mit Bookmarklet

  1. Seite in Firefox aufrufen.
  2. Das Bookmarklet Inhalte gegliedert aufrufen.
  3. Prüfen, ob Absätze mit p ausgezeichnet sind.
  4. Prüfen, ob visuell voneinander abgesetzte oder logisch miteinander verbundene Gruppen von Formularelementen mit fieldset oder mithilfe von Überschriften sinnvoll strukturiert sind.
  5. Prüfen, ob Hervorhebungen in Texten mit strong oder em ausgezeichnet sind.

2.2. Missbäuchliche Nutzung von typographischen Zeichen

  1. Prüfen, ob Leerzeichen ( ) zur Formatierung von Text benutzt werden (etwa zur Schaffung von Spalten).
  2. Prüfen, ob typographische Zeichen, etwa Reihen von Bindestrichen, zur Erzeugung von Trennlinien eingesetzt werden

2.3. Gliederung von Auswahllisten

Wenn Auswahllisten (select) voneinander abgesetzte Gruppen von Optionen enthalten, sind diese mit optgroup ausgezeichnet (mit der Web Developer Toolbar > Informationen > Elementinformationen einblenden > Kindelemente überprüfen)

3. Hinweise

  • Es soll nicht bewertet werden, ob die vorhandene, sichtbare Gliederung der Seite sinnvoll ist, sondern nur, ob sie mit geeigneten HTML-Strukturelementen umgesetzt wurde.
  • Die Verwendung von HTML-Strukturelementen für Tabellen, Überschriften, Listen und Zitate ist bereits durch andere Prüfschritte abgedeckt.
  • Die Inhalte von Iframes werden ebenso überprüft wie andere Seiteninhalte. Dazu muss unter Umständen der Iframe in einem neuen Fenster geladen werden.

4. Bewertung

Erfüllt:

  • Alle Absätze sind mit p ausgezeichnet, visuell voneinander abgesetzte Gruppen von Formularelementen sind mit geeigneten HTML-Elementen strukturiert, für Hervorhebungen im Text wird strong und em verwendet.

Nicht voll erfüllt:

  • Für Absätze werden anstelle von p doppelte Zeilenumbrüche (br) verwendet.
  • Leerzeichen ( ) werden zur Schaffung von Spalten eingesetzt.
  • Hierarchische Auswahllisten sind mit Dummy-Einträgen oder Einrückung durch Leerzeichen oder Bindestriche gegliedert statt mit optgroup.

Einordnung des Prüfschritts

Formulierung BITV 2.0

1.3.1 Informationen und Beziehungen

Alle Informationen, Strukturen und Beziehungen, die durch Layout und Präsentation vermittelt werden, sind durch Programme erkennbar oder im Text verfügbar.

Abgrenzung zu anderen Prüfschritten

Ob bei Nutzung von fieldset mit legend der legend-Inhalt zusammen mit verknüpften Beschriftungen der Formularfelder (label) Sinn macht, wird in Prüfschritt 3.3.2a "Formularfelder richtig beschriftet" geprüft.

Die anderen auf Strukturierung bezogenen Prüfschritte sind:

  • Prüfschritt 1.3.1a "HTML-Strukturelemente für Überschriften"
  • Prüfschritt 1.3.1b "HTML-Strukturelemente für Listen"
  • Prüfschritt 1.3.1c "HTML-Strukturelemente für Zitate"
  • Prüfschritt 1.3.1e "Datentabellen richtig aufgebaut"

Einordnung des Prüfschritts nach WCAG 2.0

Guideline

Success criteria

Techniques

General Techniques
HTML Techniques
Failures

Quellen

Deutsche Übersetzung der WCAG 1.0:

Unterteilen Sie große Informationsblöcke in leichter zu handhabende Gruppen, wo angebracht.
Zum Beispiel: Verwenden Sie in HTML OPTGROUP, um OPTION-Elemente in einem SELECT-Element zu gruppieren; gruppieren Sie Formular-Kontrollelemente mit FIELDSET und LEGEND; verwenden Sie verschachtelte Listen wo angebracht; verwenden Sie Überschriften, um Dokumente zu strukturieren usw.

http://www.w3c.de/Trans/WAI/webinhalt.html#tech-group-information

Fragen zu diesem Prüfschritt

Warum sollen b und i nicht verwendet werden? Sie sind doch nicht als "deprecated" (veraltet) eingestuft?

b und i sind zwar nicht als deprecated eingestuft, widersprechen aber fast immer der Forderung nach Inhalt und Darstellung. Sie können verwendet werden - allerdings nicht, wenn Text aus inhaltlichen Gründen hervorgehoben werden soll. Das ist fast immer der Fall, wenn im Fließtext Textstellen gefettet oder kursiv dargestellt werden.

Wenn man Text mithilfe der Elemente b und i auszeichnet, sagt man nur etwas über das Aussehen der Schrift (fett oder kursiv), nicht jedoch über die Bedeutung (hervorgehoben, betont) des ausgezeichneten Texts. Das gleiche gilt, wenn man allein mit CSS eine Stelle im Text gestalterisch hervorhebt, zum Beispiel mit span style="font-weight: bold". Auch hier wird nur die Darstellung auf dem Bildschirm verändert. Für alle, die diese Darstellung nicht sehen können, geht die Hervorhebung verloren.

Dagegen sind Hervorhebungen mit strong oder em unabhängig von der Darstellung. Grafische Browser fetten die Schrift oder stellen sie kursiv dar, andere Ausgabegeräte können die Hervorhebung auf andere Weise präsentieren (zum Beispiel durch eine lautere Stimme).

Blättern: zum ersten Prüfschritt zum vorhergehenden Prüfschritt zum nächsten Prüfschritt zum letzten Prüfschritt