Das Prüfverfahren zur BITV


Sie sind hier: BITV-Test > Liste der Erfolgskriterien > Prüfkriterium 1.3.2a (18 von 49)


zum WCAG-Test wechseln


Blättern: zum ersten Prüfschritt zum vorhergehenden Prüfschritt zum nächsten Prüfschritt zum letzten Prüfschritt

Prüfschritt 1.3.2a
Sinnvolle Reihenfolge

Technische Angaben

Version bis 10.07.2017 | Aktuell
BITV-Bedingung 1.3.2 Aussagekräftige Reihenfolge
WCAG-Erfolgskriterium 1.3.2 Bedeutungstragende Reihenfolge
Bewertungsalternativen ja / eher erfüllt / teilweise erfüllt / eher nicht erfüllt / nein / nicht anwendbar
Gewichtung hohes Gewicht (3 Punkte)
Bezieht sich auf einzelne Webseite
Prüfschritt erfüllt Seiteninhalte stehen unabhängig von der Darstellung in einer sinnvollen Reihenfolge.
Prüfschritt nicht anwendbar Es werden keine Stylesheets verwendet.

Was wird geprüft?

Seiteninhalte sollen unabhängig von der Darstellung in einer sinnvollen und brauchbaren Reihenfolge stehen. Was inhaltlich zusammengehört (etwa eine Überschrift und die dazugehörigen Inhalte darunter) soll in der Ansicht ohne CSS nicht auseinandergerissen werden. Mittels CSS versteckte Seiteninhalte sollen deshalb an sinnvoller Stelle im Seitenquelltext erscheinen.

Warum wird das geprüft?

Screenreader lesen die Elemente, die auf dem Bildschirm in der Fläche angeordnet sind, nacheinander vor - und zwar in der Reihenfolge, in der sie im Quellcode stehen. Die Reihenfolge der Elemente muss also gut verständlich und nutzbar sein. Die Darstellung der Seite ohne CSS folgt der Quellcode-Reihenfolge.

Wie wird geprüft?

1. Anwendbarkeit des Prüfschritts

Der Prüfschritt ist anwendbar, wenn CSS verwendet wird, insbesondere für die Positionierung von Inhalten, oder Inhalte dynamisch eingefügt werden.

2. Prüfung

2.1. Nutzbarkeit ohne Stylesheets

  1. Seite im Internet Explorer aufrufen und in der Web Accessibility Toolbar CSS > Disable CSS wählen.
  2. Bleibt die logische Reihenfolge nach Abschalten der CSS und für Screen-Reader erhalten? Gibt es Linearisierungsprobleme (die Reihenfolge der Inhalte ist verwirrend)?

2.2 Prüfung der Linearisierbarkeit von Layouttabellen

Wenn Tabellen für das Layout (die Anordnung von Elementen auf der Seite) eingesetzt werden, müssen sie linearisierbar sein.

  1. Die Seite im Internet Explorer aufrufen.
  2. In der Web Accessibility Toolbar die Funktion Tables> Linearize wählen. Falls durch die Verschiebungen des Layouts Texte auf gleichfarbigem Hintergrund dargestellt werden und dadurch nicht mehr sichtbar sind, muss zusätzlich m Menü IE (Pfeiltaste) > Internet Explorer Accessibility Options gewählt und dann die Option Farbangaben auf Webseiten ignorieren aktiviert werden.
  3. Prüfen, ob die Reihenfolge der angezeigten Inhalte immer noch sinnvoll ist.

3. Hinweise

Zur Linearisierung: Die Anordnung der Seitenelemente kann sich ändern, wenn der Inhalt ohne das für die Darstellung auf dem Bildschirm vorgesehene Stylesheet genutzt wird. Ohne den passenden Kontext sind viele Inhalte nicht verständlich oder verwirrend. Ein Beispiel sind durch CSS versteckte Inhalte von Lightboxes oder anderen Popup-Elementen, die nun irgendwo auftauchen.

Zu WAI-ARIA: Die Verwendung von WAI-ARIA spielt in diesem Prüfschritt keine Rolle.

4. Bewertung

Nicht voll erfüllt:

  • Versteckte Texte oder dynamische Einfügungen erscheinen an verwirrender Stelle im Quellcode.

Einordnung des Prüfschritts

Formulierung BITV 2.0

1.3.2 Aussagekräftige Reihenfolge

Wenn die Reihenfolge, in der der Inhalt präsentiert wird, Auswirkungen auf dessen Bedeutung hat, ist die richtige Lese-Reihenfolge durch Programme erkennbar.

Abgerenzung von anderen Prüfkriterien

  • Custom controls, die etwa Benutzerschnittstellen aus positionierten divs mit Hintergrundbildern erzeugen, werden bereits in einer Reihe von bestehenden Prüfkriterien implizit geprüft, etwa 2.4.7a "Aktuelle Position des Fokus deutlich", und 4.1.2a "Name und Rolle von Bedienelementen verfügbar".
  • Die korrekte Reihenfolge im Quelltext bei dynamisch generierten oder eingeblendeten Elementen ist Gegenstand von Prüfschritt 2.4.3a "Schlüssige Reihenfolge bei Tastaturbedienung".

Einordnung des Prüfschritts nach WCAG 2.0

Guideline

Success criteria

Techniques

General Techniques

CSS Techniques

Scripting Techniques

Failures

Blättern: zum ersten Prüfschritt zum vorhergehenden Prüfschritt zum nächsten Prüfschritt zum letzten Prüfschritt